Bunt

ist die Welt. Dabei meine ich neben der allgemeinen farbigen Vielfalt in der Welt auch die zwischenmenschlichen Beziehungen. Die Begegnungen mit Menschen, die bunter, fröhlicher, klarer, sensibler, verrückter, einzigartiger, temperamentvoller, schüchterner, liebevoller, gereizter oder vieles andere mehr sind, als du – als wir selbst. Dabei geschieht es häufig, dass wir das anders-sein oder das anders-denken jedes Einzelnen nicht immer akzeptieren und nachvollziehen können oder einer anderen Meinung sind. Dann beginnen wir zu bewerten und zu (ver)urteilen. Wir sehen nur, was uns selbst stört. Gleichzeitig vergessen wir die Einzigartigkeit, die Individualität jedes Menschen. Egal, welcher Nation, welcher Hautfarbe, welcher Religion, welcher Gesellschaft… Wir kennen nur uns selbst. Unsere eigene Wahrheit. Also Hinterfrage dich selbst: Warum stört mich mein Gegenüber? oder Warum inspiriert mich mein Gegenüber? Bleib offen. Sei froh über die Vielfalt, denn darin liegen Möglichkeiten und Chancen für dich, deine Entwicklung und dein Sein.

06. Oktober 2021